75. FSPL - Kongress in Steinsel

Verdienstplakette der FSPL für Guy Jungblut

Am 30. März 2019 fand der Landeskongress der "Fédération des Sociétés philatéliques du Grand-Duché de Luxembourg" (FSPL) in Steinsel statt, zu dem Guy Jungblut, Präsident des lokalen Briefmarkensammlervereins, sowie FSPL-Präsident Jos Wolff, RDP, die Delegierten begrüßten und ihnen einen erfolgreichen Verlauf des Kongresses wünschten. Anschließend hieß FSPL-Präsident Jos Wolff, RDP, die FSPL-Vereinspräsidenten und -delegierten herzlich zum 76. FSPL-Kongress willkommen, bedankte sich beim Verein Steinsel für die ausgezeichnete Organisation des Kongresses und überreichte dem Präsidenten desselben, Herrn Guy Jungblut, die Verdienstmedaille des Verbandes.

 

Verdienstmedaille Überreichung

 

Den von Präsident Jos Wolff gestifteten FSPL-Wanderpokal für den höchsten effektiven Mitgliederzuwachs im Jahr 2018 überreichte Francy Wagner, Präsident des Briefmarkensammlervereins aus Tetingen und letztjähriger Gewinner, an Frau Brigitte Claus, Sekretärin des Vereins aus Hollerich-Bonneweg.

 

Wanderpokal

 

Herr Wolff bat dann um eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder in den FSPL-Vereinen. Als Dank für die gute Zusammenarbeit für das Geschäftsjahr 2018/2019 erhielt jeder Delegierter und Beobachter ein kleines Geschenk vom FSPL-Präsident.
Anschließend eröffnete der Präsident der FSPL Jos Wolff den 76. FSPL-Kongress, begrüßt die Anwesenden und bedankte sich bei allen Vereinspräsidenten und -delegierten für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Geschäftsjahr. Auch an die Presse richtete der Redner Worte der Anerkennung für die gute Zusammenarbeit mit den FSPL-Vereinen und dem Vorstand der FSPL. Sein Dank ging auch besonders an den Generaldirektor der Post Claude Strasser und an Emile Espen, Chef von der "POST Philately".

Gesamtbild Treppe


Die Punkte auf der Tagesordnung waren: Bericht über die Tätigkeit des Vorstandes der FSPL im Jahr 2018, sowie die Berichte der Mitglieder des Vorstandes über ihre Tätigkeit, Bericht der Schatzmeisterin, Bericht von der Kommission für traditionelle Philatelie, "Commission d'Etudes", Maximaphilie und Jugendphilatelie, Tätigkeitsprogramm vom Vorstand für 2019/2020, Bericht über die Ausstellungsrahmen, Veranstaltungskalender der FSPL für das Jahr 2019, Preisrichter für nationale und internationale Briefmarkenausstellungen. Der Kassenbericht wurde von der Schatzmeisterin Andrée Trommer-Schiltz vorgetragen und erläutert. Im Namen seiner Kollegen bestätigte Kassenprüfer Paul Graglia die musterhafte Buchführung der Schatzmeisterin und bat die Delegierten um Entlastung derselben. Der Vorstand, die Schatzmeisterin sowie alle FSPL-Kommissionen bekamen einstimmig die Entlastung von den Delegierten. Der Präsident der FSPL bedankte sich bei allen Anwesenden für das Vertrauen, das sie dem Vorstand und den FSPL-Kommissionen entgegengebracht haben. Alle Punkte der Tagesordnung konnten einstimmig zufriedenstellend gelöst werden, im Interesse des Verbandes und der Luxemburger Philatelie.
Für die Verdienstplakette der FSPL (höchste Auszeichnung der FSPL) wurde Herr Guy Jungblut vom Verein Steinsel vorgeschlagen. Dieser Antrag wurde von den Delegierten einstimmig angenommen.

Die Hälfte des FSPL-Vorstandes wurde neu gewählt. Austretende Mitglieder waren Andrée Trommer-Schiltz, Verein Bettemburg, Josy Kriesten, Verein Kleinbettingen, Winfried Schwickert, Verein Düdelingen und André Weber, Verein Wormelingen. Neue Kandidaturen waren nicht eingegangen. Alle Kandidaten wurden per Akklamation einstimmig für vier Jahre wiedergewählt.
Der Vorstand der FSPL besteht aus folgenden Mitglieder: Präsident: Jos Wolff, RDP, Vizepräsidenten: Andrée Trommer-Schiltz für das Zentrum, Francy Krack für den Süden und Claude Feck für den Norden und Osten, Mitglieder: Guy Jungblut, Josy Kriesten, Jeannot Piron, Winfried Schwickert und André Weber.
Die Briefmarkenausstellung, welche zum Anlass des 76. FSPL-Kongress vom Verein Steinsel organisiert worden war, zeigte, dass die Briefmarke ein offenes Fenster für alle Philatelisten auf der Welt ist. Es war eine Ausstellung ohne Wettbewerb, eine Ausstellung wo jeder seine Sammlung so aufbauen und ausstellen konnte, wie er es für richtig hielt.

 

Expo Eröffnung 700px


Bei der Eröffnungsfeier der Ausstellung begrüsste Vereinspräsident Guy Jungblut die zahlreichen Ehrengäste: Herrn Jean-Pierre Klein, Bürgermeister der Gemeinde Steinsel, Jos Wolff, RDP, Präsident der FSPL und Ehrenpräsident der FIP, Emile Espen, Chef der POST Philately, Antoine Ferreira von der POST Philately, den Direktor des Maredoc in Heisdorf, wo die Ausstellung und der Kongress stattfanden, von der FSPL: die Vizepräsidenten Andrée Trommer Schiltz, Francy Krack und Claude Feck, und die Mitglieder Josy Kriesten, Jeannot Piron, Winfried Schwickert und André Weber, die Damen und Herren Vertreter und Delegierte von den FSPL-Vereinen, sowie alle anderen Ehrengäste, und fand anerkennende Worte des Dankes an all jene, die zum Gelingen dieser Ausstellung beigetragen hatten.

Folgende Aussteller stellen ihre Exponate aus: Mme Bichel-Molitor Nelly: "Die Geschichte der Straßenbahn in Luxemburg", M. Debra Charles: "Rund um die Uhr", Mme Gillander-Theisen Mariette: "Die Rose Königin der Blume", Mme Jacob Sylvie: "Kirchen aus Luxemburg" und " Benediktinerabtei St. Mauritius in Clervaux", M. Jungblut Guy: "Les vues du Luxembourg en cartes postales", M. Kandel Ed.: "Michelangelos Meisterwerke: Die Fresken in der Sixtina", Mme Mathieu-Polfer Nicole: "Jeux et jouets d'enfants", M. Reuter Rudy: "Ons Dynastie", Mme Trommer-Schiltz Andrée: "Visite du couple grand-ducal à Steinsel" und "Henri Grand-Duc de Luxembourg" und M. Jos Wolff, "Lëtzebuerger Dynastie".

Der Veranstalter bot eine personalisierte Briefmarke mit dem "Château de Heisdorf" mit dem Nennwert von 0,70 €, einen Sonderumschlag und eine Maximumkarte an. Beim Sonderpostamt der "POST Philately" bekam man in der Ausstellung einen passenden Sonderstempel mit folgendem Text "76e Congrès FSPL-7300 Heisdorf". jw